Anwendungen

Grundsätzlich setzt man MOVISTROB ® Lichtblitzstroboskope zur Schwingungszahl-, Schlupf- und Drehzahlmessung ein. Darüber hinaus werden unsere Geräte überwiegend zur Beobachtung schneller Bewegungsabläufe verwendet!

Einige der vielen Anwendungsgebiete sind:

  • Elektrotechnik:
    u.a. Erkennung übermäßiger Materialbelastung sowie Ermüdungserscheinungen durch Schwingungsresonanzen bei hoher Maschinenleistung, Materialprüfungen Maschinenbau u.a. Untersuchung kämmender Zahnräder auf Eingriff, Zahnflankenform und Schwingungen, sowie Verteilung von Kühl- oder Schmiermitteln, Kontrolle von Antrieben, Feststellen von Resonanzschwingungen, frühzeitige Erkennung von Materialermüdungen
     
  • Automobil- und Motorenindustrie
    u.a. Kontrolle der Zünd- und Ventileinstellungen, der Ventilhebelbewegungen, der Ventilfederschwingungen, Beobachtung von Einspritzvorgängen, Überwachung der verschiedensten Arbeitsprozesse bei Fertigungsautomaten und Maschinen aller Art, Sichtbarmachung von Schwingungen an Motoren, Aufhängungen, Antriebswellen, Federn, Achsen, Luftschrauben, Lichtmaschinen, etc., Feststellen von Unwucht

  • Chemische Industrie
    u.a. Kontrolle von Misch- und Dosiervorgängen, Überwachung leistungsfähiger Rührwerke, Pumpen, Regeleinrichtungen, Transportbändern, Verpackungsautomaten, Sortieranlagen, Verschlußautomaten, Füllanlagen etc., Beobachtung des Guts in Trockenzentrifugen und Luftdruckfördereinrichtungen, Schwingsieben sowie Zerkleinerungsanlagen
     
  • Optische Industrie
    u.a. Prüfen von Kameraverschlüssen, Kontrolle des Filmtransportes bei Kameras und Projektoren, Überwachen der Antriebselemente, Kühlgebläse, des Rücklaufs etc. an Filmprojektoren, Untersuchungen an Linsenschleifmaschinen, Rotationsschneidern sowie maschinellen Einrichtungen, fotografische Aufnahmen von Bewegungsabläufen durch stroboskopische Ausleuchtung

  • Textilindustrie
    u.a. Kontrolle von Spindeldrehzahlen, Lieferzylindern, Spulen etc., Feststellen der Ursache von Fadenbrüchen, Überprüfung der Einstellung der Kardenmesser, Abhebung des Kardenvlieses etc, frühzeitiges Erkennen von Materialermüdung, Überwachung des Maschenbildungsvorganges an Wirk- und Strickmaschinen, Kontrolle der Einstellung an Kettenstichmaschinen und Lagerbewegungen sowie des Nadelstichs auch bei Mehrnadelmaschinen, Sichbarmachung aller schnellen Arbeitsspiele an Konfektionsmaschinen

  • Schiffsbau, Flugzeugbau
    u.a. Beobachtung von Kavitationsblasen an Schiffschrauben, optische Kontrolle aller Bewegungsvorgänge an Schiffsmotoren, -generatoren, -E-Maschinen, Ent- und Belüftungsanlagen, Beobachtung des Verhaltens von Propellern und Luftschrauben

  • Medizin
    u.a. Beobachtung des Bohrvorgangs in der Zahnmedizin, Überwachung medizinischer Einrichtungen, Beobachtung von Stimmlippenschwingungen bei Kehlkopfuntersuchungen (Laryngostroboskopie), Feststellung der Reaktion auf Lichtimpulse bei Gehirngeschädigten (z. B. Epileptiker)

  • Wissenschaftliche Einrichtungen, Schulen, Ausbildungseinrichtungen
    u.a. Beobachtungen von Bewegungsvorgängen zu Demonstrations- und Versuchszwecken, optische Beweisstellung theoretischer Meinungen und Erkenntnisse, Sichtbarmachung von mit dem menschlichen Auge nicht Erfaßbarem